Mza logo.gif LangTuning-Logo

Zündkerze

Aus SimsonTechnikWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zündkerze

Die Zündkerze dient zum Entflammen des Gemisches. Da die Zündkerze ein Verschleißteil ist, sollte sie in regelmäßigen Abständen gewechselt werden. Bei Tuning- und Rennmotoren empfiehlt es sich, die Zündkerze einmal pro Saison zu wechseln.

Isolator

Am bekanntesten und verbreitetsten die Isolator 260 Spezial. Diese Zündkerze ist sehr robust und kann sowohl in Serien- als auch in Tuning- und Rennmotoren gefahren werden. Sollten die Kerzen im Motor sehr schnell verschleißen, liegt die Ursache oft bei alten Zündanlagen, die durch die schwache Zündspannung keinen regelmäßigen Zündfunken erzeugen und somit kein korrektes Freibrennen der Kerze mehr ermöglichen. In Vape- und PVL-Zündanlagen sind die Zündkerzen aufgrund der moderneren Zündanlagentechnik äußerst langlebig.

NGK

Als Alternative für Simsonmotoren sind drei Kerzentypen relevant:

Bei Motoren/Zündanlagen, die sehr zuverlässig laufen, aber zu schnell Zündkerzen verschleißen, kann es sinnvoll sein, von Isolator 260 auf NGK B8HS zu wechseln oder andersrum. Sollte das keine Abhilfe schaffen, ist auf lange Sicht der Wechsel zu einer Vape-Zündung sinnvoll.

Der Wärmewert

Der Wärmewert gibt Auskunft über die angestrebte Betriebstemperatur der Zündkerze. Das ist wichtig, damit die Kerze Rückstände freibrennen kann, um einen optimalen Zündfunken zu erzeugen. Bei falschem Wärmewert ist ein korrektes Freibrennen nicht mehr möglich, der Zündfunke durchschlägt aufgrund der hohen Zündspannung das Isolationsmaterial und die Zündkerze geht defekt.

Siehe auch: NGK Temperaturverhalten

Aufbau

NGK Aufbau einer Zündkerze

Montage

Üblicherweise wird die Zündkerze mit ca. 30Nm angezogen. Vor der Montage sollte geprüft werden, ob die Zündkerze ungefähr bündig im Brennraum abschließt, allerdings ist hier keine Präzisionsarbeit erforderlich: Zündkerzenposition im Kopf